Curriculum Kinder- und JugendzahnMedizin

Kursbeschreibung

Mit den Kindern zieht es meistens die ganze Familie in die Zahnarztpraxis oder auch aus ihr heraus, falls keine ausreichende Kompetenz für Kinderzahnheilkunde und Prävention vorhanden ist. Gerade in den letzten Jahren ist die Kinderzahnheilkunde aber deutlich anspruchsvoller geworden, da bei einer wachsenden Zahl von Kindern komplexe orale Rehabilitationen mit Milchzahnendodontie, Stahlkronen und Lückenhalter nötig sind. Das Curriculum Kinder- und JugendzahnMedizin richtet sich dabei an alle, die ihre Kenntnisse im Bereich Kinderzahnheilkunde wieder auffrischen und erweitern wollen. Es umfasst alle Bereiche der Kinderzahnheilkunde und der Prävention.

Einführung, Prophylaxekonzepte, Traumatologie, Milchzahnendodontie, Stahlkrone (Univ.-Prof. Splieth)

  • Kariesrisikoklassifikation
  • ECC (Nuckelflaschenkaries)
  • Präventionspläne
  • Fluorid update, Chlorhexidin und Xylit
  • Fissurenversiegelung
  • Prophylaxe bei Schwangeren
  • Primärprophylaxe
  • Ernährungslenkung
  • Professionell unterstützte Mundhygiene
  • Epidemiologie, Klassifikation, Diagnostik und Sofortversorgung dentaler Traumata
  • Präventionen von Zahntraumata
  • Anatomische Besonderheiten des Milchzahnes und jugendlich permanenter Zähne
  • Pathologie der Pulpa und des apikalen Parodonts
  • Endodontische Maßnahmen im Milchgebiss: Überkappung, Pulpotomie, Pulpektomie (Demo)
  • Endodontische Maßnahmen im Wechselgebiss: Cp-Behandlung, direkte Überkappung, Pulpotomie, Apexifikation, chirurgische Maßnahmen
  • Indikation, Vorgehen, Abrechnung
  • Stahlkrone in der Kinderzahnheilkunde

Praktische Übungen:

  • Pulpektomie
  • Stahlkrone

Entspannte Kinderzahnbehandlung (Dr. Meißner, Dr. Zehner)
Kindliche Entwicklung, Neuropsychologische Aspekte, Rapportaufbau, Kommunikation und Verhaltensführung, Akupressur und Hypnose bei der Kinderzahnbehandlung

  • Behandlungsbereich Mund / Neuronale Entwicklung
  • Neuropsychologie:
    • Stress / Aufmerksamkeitsfokussierung, Schmerz, Angstgeneralisierung
    • Nähe und Distanz / Sicherheit, Eltern, Ersatzobjekte, Konstanz
    • System der Spiegelneurone / Wahrnehmung, Vorstellung, Modelllernen
  • Umgang mit Kindern:
    • Erstkontakt beim Zahnarzt, Rapportaufbau, Eltern
    • Kindgerechte Kommunikation und Verhaltensführung
    • Akupressur / Energetische Psychologie (Klopfakupressur)
    • Übungen zum Auffinden der Akupunkturpunkte
    • Hypnose / natürliche Trancephänomene, Suggestionen, Trancezeichen
    • Besonderheiten der Kinderhypnose / QuickTimeTrance
    • Entwicklungspsychologische Aspekte
    • Induktionsformen / Unterschiede in den Altersgruppen, Videobeispiele

Anatomie, Teratologie (PD Dr. Dr. Kirschneck)

  • Wachstumsmechanismen
  • Spezielle Entwicklungen und Wachstumsvorgänge
  • Fehlentwicklung von Kopf und Schädel
  • Orale Entwicklung

Sedierung, Praxisorganisation und Abrechnung (Dr. Otto)

  • Zahnärztliche Behandlung von Kindern in Narkose
  • Überblick über Sedierungen und die Anwendung von Inhalationssedierung (Lachgas) bei Kindern
  • Praxisorganisation einer Zahnarztpraxis nur für Kinder
  • Abrechnung in der Kinderzahnheilkunde

MIH und Pädiatrie, Extraktionen und chirurgische Eingriffe beim Kind (Dr. Schmoeckel, PD Dr. Santamaria)

  • Kinderzahnärztliches Konzept
  • Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (von der Ätiologie zur Therapie)
  • Anatomische und funktionelle Besonderheiten im Kindesalter
  • Einfluss von chronischen und akuten Erkrankungen auf die zahnärztliche Therapie (Krankheitsbilder im Überblick)
  • Lokalanästhesie beim Kind inkl. Verhaltensführung
  • Extraktionen von Milchzähnen inkl. Lückenmanagement/Rehabilitation
  • Extraktionen von permanenten Zähnen
  • Weitere kleine chirurgische Eingriffe
  • Prä- und Postmedikation bei Extraktionen/chirurgischen Eingriffen

Praktische Übungen:

  • Stripkrone
  • Schienung bei Frontzahntrauma
  • Applikation von SDF
  • Hall-Technik
  • Verwendung von Dentinersatzmaterial
  • Demonstration fester Lückenhalter

Kieferorthopädische Frühbehandlung (Univ.-Prof. Kahl-Nieke)

  • Indikationen für eine sofortige apparative kieferorthopädische Maßnahme
  • Chronisch progrediente Befunde
  • Angeborene und erworbene Störungen während der Zahnentwicklung und während des Zahnwechsels
  • Orofaziale Dyskinesien
  • Erfolge und Misserfolge in der kieferorthopädischen Frühbehandlung

Kariestherapie, Kinderprothesen, Fallpräsentationen (Univ.-Prof. Splieth)

  • Non- und minimalinvasive Kariestherapie
  • Arretierung von Dentinkaries?
  • Präventive Kompositrestauration
  • Besonderheiten bei der Füllungstherapie an Milchzähnen
  • Füllungsmaterialien, Indikation und Probleme
  • Matrizensysteme für jede Situation
  • Versorgung von Bildungsstörungen wie MIH etc.
  • Kinderprothese & Lückenhalter
  • Fallpräsentationen (u. a. zur Therapieplanung)

Falldarstellungen und kollegiales Abschlussgespräch (Univ.-Prof. Splieth)

Übergabe der Zertifikate

Sie benötigen für die praktischen Übungen im Kurs:

  • feucht gelagerten extrahierten Zahn mit halbwegs intakten Wurzeln, vorzugsweise Milchzahn/-molar
  • feucht gelagerten extrahierten kariösen Zahn
TOP